Mehr als überfällig erscheint die Diskussion, die die Internationale Naturisten-Föderation (INF) und deren Präsidentin Sieglinde Ivo in diesen Tagen anzettelt. Mit einem Kernsatz wie „Facebook ist die große Zensur“ kritisiert Ivo die Prüderie, die gesellschaftlich zunehme. Das soziale Netzwerk aus den USA sei ein markantes Beispiel dafür, dass Nacktheit und Natürlichkeit nicht mehr erwünscht sei. Es sei nun an der Zeit, dass Freundinnen und Freunde der Freikörperkultur nun ihre Stimme erheben sollten, ist INF - Präsidentin Ivo überzeugt.

Die Internationale Naturisten-Föderation tritt gegen jegliche Zensur des natürlichen, menschlichen Körpers auf. Nacktheit stellt einen grundlegenden Ausdruck des Naturismus dar. Der menschliche Körper in seinem naturbelassenen Zustand ist weder unsittlich noch obszön. Das zeigt sich in der über einem Jahrhundert bestehenden Anhängererfahrung sowie in der Fülle an wissenschaftlicher Forschung, denn Nacktheit ist von Natur aus nicht sexueller als ein mit Kleidung verdeckter Körper.

Insbesondere sind wir über die zunehmende Zensur hinsichtlich Nacktheit in den sozialen Medien betroffen. Dienstleistungen wie beispielsweise Facebook sind dermaßen allgegenwärtig geworden, dass sie quasi zur öffentlichen Sphäre zählen. Wir fordern daher die Regierungen auf diese Dienstleistungen zu regulieren, um die Meinungsfreiheit zu gewährleisten und die Unterdrückung von Meinungen durch ethnozentrische Zensur-Politik zu unterbinden.

Nacktwanderung in einer reizvollen Umgebung

Dänische Naturisten laden ein

Mit einer attraktiven Aktion geht die dänische Naturistenvereinigung „Danske Naturister“ am zweiten Juni – Wochenende an den Start. Die dänischen Naturistinnen und Naturisten schnüren die Wanderschuhe und wandern über den sogenannten „Albuen“, den Ellenbogen. Beim „Albuen“ handelt es sich um „eine unbewohnte Halbinsel an der Westspitze der Insel Lolland zwischen Nakskovfjord und dem Großen Belt“, wie Wikipedia schreibt.

INF -Youth Spring Rally 2015 in Berlin / Germany

Nach etwa einem Jahr Planung war es am 14.05.2015 endlich soweit, die „INF – Youth Spring Rally“ wurde in Deutschland ausgetragen, in der Bundeshauptstadt auf dem Gelände der „Saunafreunde Berlin FSV e.V.“. Als Ehrengäste durften wir den INF-Vizepräsidenten Jean Peters und den Bezirksstadtrat für Jugend, Familie & Soziales Andreas Höhne begrüßen.

Layout Type

Presets Color

Background Image