60 Jahre Sonnensport Salzburg

60 Jahre Sonnensport

Unser Jubiläum „60 Jahre Verein Sonnensport“
war ein würdiger Anlass für eine große Feier !
Begonnen wurde mit einem Sektempfang und
Weißwurstjause – unser Salzburger  Verein hat
ja traditionell eine starke Verbundenheit mit
Bayern und sind viele Mitglieder aus diesem
Nachbarland, dann eine Ruhepause, die wir vom
ÖNV für eine Generalsversammlung genutzt haben.

Um 15 Uhr gab es Kaffee mit einem traumhaften
Kuchenbuffett mit den vielen verschiedenen Torten
und Kuchen, gespendet  von unseren Damen.
Beim anschließenden Sportturnier und  Spielefest
ging es nicht um Wettkampf, Zeit oder Plätze,
sondern stand einfach der Spaß und die Gemeinsamkeit
im Vordergrund. Von Körperbemalung mit Fingerfarben
über Stiefelwerfen, einer Schwedenbombenwurfmaschine
bis hin zu künstlerischen Aktionen reichten die
Aktivitäten. Das Ergebnis der gemeinsamen Malaktion
hängt nunmehr in unserer Vereinshütte.
Abends gab es dann die Festreden von unserer
Vorsitzenden Sieglinde Ivo und unseres
Obmannes Harald Seiss, der auch auf die Geschichte
und Hintergründe des Naturismus und des
Vereines Sonnensport einging.
Begonnen hat es in einem kleinen Kreis rund um
Franz Witternigg, der unser Gelände am Ufer des
Wallersees für den Badebetrieb gestaltete.
Der Kauf dieses Grundstückes durch unseren Verein
ist ein historisches Verdienst unserer Vorgänger !
Dazu kamen verschiedene sportliche Aktivitäten
( bis hin zu Landesmeisterschaften in Faustball und
Teilnahme an Staatsmeisterschaften ) und der
Generalumbau Anfang 2000, bei dem unser Gelände das
heutige Aussehen erhielt.  Gedankt wurde allen,
die ehrenamtlich in all diesen Jahrzehnten für den
Verein und unsere Gemeinschaft unentgeltlich tätig
sind und waren. Als „selbstverwalteter“ Verein geschieht
immer so viel, wie wir selbst tun und einbringen.
So soll es auch bleiben und gehen wir die
Herausforderungen der Zukunft engagiert an.
Die Festbroschüre wurde vorgestellt und verteilt,
sie ist auf  unserer homepage www.sonnensport.at abrufbar.
Zum Festmahl gab es ein Spanferkel –
frisch gebraten am Spieß.
Den Abschluss bildete das traditionelle Sommersonnwendfeuer
mit einer hohen Flamme rauf in einen klaren Sternenhimmel.
Über den Tag verteilt haben etwa 200 Mitglieder mitgefeiert,
mitgeholfen und diesen Tag gemeinsam gestaltet und war dies
sicher der Höhepunkt im heurigen Vereinsjahr.
Harald Seiss, Obmann
Alles in Allem ein gelungenes Fest und würdige Feier, denn ein 60èr gehört einfach entsprechend gefeiert !