Jede Reise ist eine Ermittlungsfahrt

Jede Reise ist eine Ermittlungsfahrt

Krimiautorin Geli Wesner präsentiert neuen Roman „SOKO Camping – Textilfrei ins Jenseits“
Das Leben auf Campingplätzen ist oft „kriminell komisch“, findet die Schwäbisch Gmünder Journalistin und Buchautorin Angelika „Geli“ Wesner. Selbst begeisterte Camperin beobachtet sie auf ihren Reisen die campenden Mitmenschen ganz genau. “Das ist der Stoff, aus dem die wahren Komödien geschrieben werden“, schmunzelt sie.


Mit ihren 2011 erschienenen Debütroman „SOKO Camping – Der Tod macht niemals Urlaub“ und ihrem neuesten Krimi „SOKO Camping –Textilfrei ins Jenseits“ hat die Schriftstellerin gemeinsam mit ihrem Mann Andy ein Projekt ins Leben gerufen, das „kriminelles Lesevergnügen“ bereitet. Tatsächlich erlebte Begebenheiten und Begegnungen mit Dauercampern, Reisemobilisten, Caravanfahrern und Zeltlern bilden in Wesners Büchern das humorvolle Grundgerüst, um das sich spannende Kriminalgeschichten ranken. Dabei kommt der Journalistin das Fachwissen ihres Mannes zu Gute, der im wahren Leben Kriminalpolizist ist.
Im Mittelpunkt ihrer beiden Camping-Krimis stehen der Kriminalbeamte Rainer Sommer und dessen Kollegin Jennifer Reitmann, die gemeinsam während eines undercover-Einsatzes der SOKO Camping einen Mordfall auf einem Campingplatz aufklären sollen. Getarnt als frisch verheiratetes Ehepaar mischen sich die zwei unter das campende Volk, um möglichst unauffällig den möglichen Tätern auf die Spur kommen. Das ist mitunter nicht ganz einfach, weil der brummige Rainer und die lebenslustige Jenny mit ihren menschlichen Schwächen und Marotten durchaus auch mal selbst ihre eigene Tarnung gefährden.
„Es gibt Leute, die behaupten, Rainer und Jenny seien in Wirklichkeit Andy und Geli“, meint die Autorin und winkt dabei augenzwinkernd ab, „das ist natürlich keinesfalls richtig. Es handelt sich selbstverständlich um reine Phantasiefiguren.“ Allerdings räumt sie ein, dass der eine oder andere Charakterzug der Undercover-Ermittler möglicherweise doch nicht ganz so frei erfunden sein könnte. „Tatsache ist, dass die SOKO Camping nicht nur in meinen Büchern ermittelt, denn die SOKO Camping, das sind mein Mann und ich“, erklärt Wesner. „Wenn wir mit unserem Wohnmobil unterwegs sind, ist jede Reise eine Ermittlungsfahrt.“
Wer das SOKO Camping-Wohnmobil der Wesners erblickt, muss auf der Hut sein. Geli Wesner: „Wer uns begegnet und uns unbedacht irgendeine amüsante, sonderbare, befremdliche oder wie auch immer geartete Anekdote liefert, der findet sich unter Umständen in einem meiner Camping-Krimis wieder.“ Dabei sind es vor allem die Alltagssituationen auf den Campingplätzen, bei denen sich die Autorin ins Fäustchen lacht, denn genau diese bieten ihr Inspiration in Hülle und Fülle. „Ich gebe ja zu, dass ich in meinen Romanen diese Erlebnisse gerne noch ein wenig überspitzt darstelle“, grinst die Autorin. „Aber oft genug ist die Realität selbst schon so witzig, dass es keiner größeren Ergänzung aus dem Reich der Phantasie bedarf“.
Aus der Idee des humorvollen Kriminalromans von Campern für Camper entwickelten Geli und Andy Wesner eine etwas andere Autorenlesung, mit der die beiden als SOKO Camping auf Tour gehen. In ihrer „Kriminellen CampingKomödie“, einer amüsanten Mixtur aus Krimilesung, Bildprojektion und typischen Szenen mitten aus dem Camperalltag, nehmen die beiden die typischen Eigenheiten und Schrullen der Camper aufs Korn. Beliebt sind auch die „Klappstuhllesungen“, die Geli und Andy Wesner auf Wohnmobilstellplätzen und Campingplätzen, aber auch bei Campertreffen oder in Buchhandlungen  veranstalten. Je nach Örtlichkeit bietet das Wohnmobil der SOKO Camping die perfekte Kulisse für ihr kriminell komisches Programm.
Die SOKO Camping ist übrigens vom 14. bis 18. Oktober mit einem eigenen Bücherstand beim Caravan Salon Wels in Österreich vertreten! Messebesucher können die SOKO Camping täglich um 13 Uhr die „Kriminelle CampingKomödie“ auf der Gebetsroither Messebühne in Halle 21 erleben. Und wer am Sonntag, 18. Oktober seinen eigenen Klappstuhl mitbringt, erhält ermäßigten Eintritt!
 Mehr Informationen gibt es auf www.sokocamping.de sowie auf der SOKO Camping-Facebookseite.