Ist Akzeptanz ist auch ein Thema in der Freikörperkultur

 

Ist Akzeptanz ist auch ein Thema in der Freikörperkultur?

In der Freikörperkultur spricht man über Respekt und wir sind alle gleich. Aber wie Respektvoll sind wir im Naturismus wenn es sich um „Sexuelle Diversität“ handelt? Sind nicht wir gerade das Vorbild der Gesellschaft die eine andere Dimension für diese Diskussion geben könnte? Sind FKK-Vereine  offen diese Naturisten an sich zu binden?

 

In Foren sind ganzen Gruppen LHBTI die über FKK schreiben und sich in der „freie“ Szene treffen an Strände und in Wellnesscentern. Wer im Sommer nach Frankreich, Italien, Kroatien usw. auf FKK Urlaub fährt, trifft dort Pärchen und Familien aus der LHBTI-Gruppe. Selten sind diese Familien Mitglied in einem Verein. Aber sie freuen sich wenn sie gleich wie alle andere Familien auf dem   Campingplatz akzeptiert werden. Antwort auf die Frage „Wieso Urlaub auf ein FKK-Gelände?“ ist meistens, hier können wir „wir“ selber sein und hier werden wir und unsere Kinder akzeptiert. Aber zu Hause einem Verein beitreten ist für viele LHBTI-Familien schwierig. Als müssten wir uns extra Beweis antreten gegen das Vorurteil der Bildgebung  in den Medien nach der Gayparade. Nicht jede LHBTI-Familie wird halb nackt in einer Großstadt auf einem LKW-Anhänger tanzen. Gleich wie Hetero-sexuelle Familien sind auch LHBTI-Familien gerne im Naturismus vertreten um die Freiheit zu genießen aber nicht um Exhibitionismus auszuüben. Trotzdem ist der Unterschied zwischen Urlaubs-FKK und Vereins-FKK in der Gruppe LHBTI-Familien grösser als bei Hetero-sexuellen Familien. Da wo man die Offenheit erfährt im Urlaub wird es beklemmend in den Vereinen. Ein Verein ist wie ein kleines Dorf, jeder kennt sich und auch das benehmen aus einem Dorf ist im Verein nicht fremd. Wer das erste Mal in einen Verein geht und am Tor zu hören bekommt „er oder sie“ soll mit ihrem Mann oder Frau zurückkommen, um sich das Gelände anschauen zu können, kommt sicher nicht mehr zurück. Umfrage bei vielen Vereinen ergibt, daß fast keine LHBTI-Familien aufgenommen werden. Haben Vereine Angst diese Familien aufzunehmen? Angst unangenehme Fragen der Mitglieder beantworten zu müssen? Nichts Menschliches sollte einem FKK-Verein fremd sein, nur es akzeptieren und darüber zu sprechen ist ein anderes Thema. Wir sollten unseren Mitgliedern, Jugendlichen und auch Externen zeigen das gerade im Naturismus jeder Akzeptiert und aufgenommen wird. Gerade auch weil in Verschiedenen Ländern die Naturisten Föderationen hart kämpfen müssen um die Akzeptanz Sexueller Diversität. Europa weit arbeiten verschiedene Ministerien zusammen um Akzeptanz der Sexuellen Diversität zu fördern.  In verschiedenen Ländern bewegt sich die Gesellschaft langsam in eine positive Richtung. Im Bereich der Schule und des Sport werden Jugendliche über Sexuelle Diversität informiert und Akzeptanz gefordert.  Gerade die ältere Generation sollte dies fördern,  denn es bietet FKK-Vereinen eine Chance um Junge und Diverse Familien zu begeistern und sie in ihren Reihen aufzunehmen. Am 17en Mai ist Weltweit IDAHOT, the international day against Homophobia and Transphobia. Lassen wir an diesem Tag auch unsere Türen offen und zeigen was Akzeptanz ist.

Info unter: http://dayagainsthomophobia.org/ Text Rob Hommen Bilder: Quincy Housen fotografie