dieTagespresse.com

dieTagespresse.com

„Scheiß Oaschloch-Hitze“: Häupl erklärt ganz Wien zur FKK-Zone Gute Nachrichten für alle Wienerinnen und Wiener: Um den Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle besser zu überstehen, erklärte Bürgermeister Michael Häupl die ganze Stadt für einige Tage zur FKK-Zone. Bei einer Pressekonferenz heute Vormittag im Arbeiterstrandbad in der Donaustadt äußerte Häupl seinen Unmut:

„Diese scheiß Oaschloch-Hitze immer, i packs nimma!“ Dabei fuchtelt er derart mit der Hand, dass beinahe die Spritzweininfusion umfällt, die er sich zur Erfrischung intravenös verabreichen lässt. „Wir brauchen Sofortmaßnahmen, die die Wienerinnen und Wiener sofort spüren. Die Wien-weite FKK-Zone ist eine bürgernahe Lösung.“ Für ihn sei eine Hitzewelle immer eine Zeit fokussierter Unterwäscheresistenz. Die FKK-Zone gilt ab Freitagmorgen in ganz Wien außer im 21. Bezirk, Floridsdorf. Die dortigen Bewohner werden im Interesse der Allgemeinheit aufgerufen, auch weiterhin Kleidung zu tragen, um keine Massenpanik auszulösen. Alle Fahrgäste der Wiener Linien werden außerdem ersucht, sich heute als Hygienemaßnahme beim Hinsetzen in der U-Bahn eine „Österreich“-Zeitung unterzulegen. Damit sie mehr Seiten hat und damit saugfähiger wird, will die SPÖ in den nächsten Tagen besonders viel inserieren. Die FKK-Maßnahme stieß auf breite Zustimmung, etwa bei der Erzdiözese Wien. „Endlich tragen Frauen keine aufreizende Kleidung mehr, wie etwa Hotpants oder Miniröcke“, meinte Kardinal Christoph Schönborn. „Stattdessen tragen sie, wie in der Bibel, das Eva-Kostüm.“ Auch der als Pograpsch-Abgeordnete bekannte Marcus Franz begrüßte den Vorschlag Häupls in einer Presseaussendung: „Ohne das störende Textil im Intimbereich ist es für den Mann von Welt deutlich einfacher, durch das Prüfen verschiedener Hinterteile eine passende Frau kennenzulernen.“ Und sogar der in ganz Wien bekannte „Bier-Kavalier“, der jeder Frau in der U-Bahn U4 mit der Frage „Darf ich Sie auf ein Bier einladen?“ begegnet, unterstützt Häupls Idee. Das bestätigt er einer Tagespresse-Redakteurin, als er sie um acht Uhr morgens angräbt. Er wird während der Hitzewelle alle Frauen statt auf ein Bier auf ein Frozen Yogurt einladen.

Layout Type

Presets Color

Background Image