Ist das Gras bei den Nachbarn grüner?

Foto: Anita Fotosie

Ist das Gras bei den Nachbarn grüner?

Wie verrückt ist das denn.......erst wenn man zurück kommt vom Urlaub aus Italien entdeckt man, dass bei den Nachbarn in Deutschland so viele FKK Gelände sind.
Wir wohnen 5 Kilometer von der Grenze entfernt in Holland. Und 2006 passierte uns folgendes in unserer Familie.

 

Als Junge Familie ist man ein gern gesehener Gast auf allen FKK Geländen, aber ob jedes Gelände auch zu dir und deiner Familie passt, ist nicht immer sicher.
Zum Glück haben viele Vereine eine “Probezeit”. Das ist natürlich nicht nur für den Verein, sondern auch für die Frischlinge vorteilhaft.
Wir zogen als junge Niederländische Familie von Belgienzu einem Verein in Deutschland. Das Erste was auffiel war, dass alle Vereine Sportvereine sind. Wir
haben uns 3 Gelände im Umkreis von 100 km herausgesucht, Voraussetzung war eine Schwimmmöglichkeit und zu unserer Freude hatten alle auch noch eine Sauna anzubieten.
Ende August besuchten wir die Gelände und im Oktober hatten wir uns entschieden und zogen um in den neuen Verein. Für uns lohnte sich das Gelände in Belgien nicht mehr. Nicht das es nicht schön war, aber die Struktur des Vereines sorgte dafür, das wir nie für einen neuen Stellplatz in Frage kamen. Unsere Mitgliedsnummer war so niedrig das immer andere “länger” beim Verein waren. Nur, wir waren eine Familie die einen neuen Wohnwagen hatte und wir wollten einfach nicht mehr unter den Eichen stehen. Die meisten anderen Wohnwagen waren weit über 20 Jahre alt….Schon nach einem Jahr bekamen wir die vollständige Mitgliedschaft, nicht ohne Grund........ kannst du nicht den Jugendwart machen? Du bist doch Lehrer. So hatte ich schnell noch ein Amt dazubekommen und..... der Anfang war schwierig, weil fast keine Kinder da waren. Die Idee, die Enkelkinder mit einzubeziehen, und jede Aktion durchzuführen, egal ob jetzt zwei oder fünfzehn Kinder anwesend waren. Mit der Zeit trägt das Früchte!
Zufällig war einmal die FKK-Jugend zu Gast auf unserem Gelände und so kam was kommen mußte, ich wurde auch für die Verbandsarbeit gewonnen. Ich und Verbandsarbeit, Sitzungen besuchen und, und, und ... Die ersten Jahre konnte ich die meisten Verbandsaufgaben noch von mir fernhalten, denn “Wieso soll ein Holländer im Deutschen FKK Verband im Vorstand sein? Habt ihr denn keine eigenen Leute? Ich kenne doch die Gesetze nicht”. Man sträubt sich so lange bis eines Tages die FSG-Jugend mit dem Vorschlag rausrückte, kannst du uns bitte den Vorsitzenden machen? Du brauchst nur im pädagogischen Bereich zu arbeiten, das kaufmännische wird von jemand anderem erledigt. Da konnte ich, nach Rücksprache mit meiner Frau nicht mehr Nein sagen. Und so bin ich seit 2013 Vorsitzender des Jugendausschusses der fsg-jugend NRW.
Ist bei den Nachbarn das Gras grüner?
Rob Hommen über die
Holländisch - Deutsche Nachbarschaft

Layout Type

Presets Color

Background Image