"Mir geht es um die Sache, um die gemeinsame Idee"
Daniela Schleicher ist neue Jugend-Sekretärin auf europäischer Ebene
Es gibt Menschen, die überzeugen mit ihrer Wortgewandtheit. Es gibt Menschen, die überzeugen durch ihre Persönlichkeit und ihr Wirken. Daniela Schleicher gehört zu den Überzeugungstätern. Allein schon deshalb ist es konsequent, dass sie die neue Jugend-Sekretärin der europäischen Naturisten ist. Ihr Ziel ist es, die Jugendlichen unter den europäischen Naturisten zu einer lebendigen Gemeinschaft zu machen.

Anfang der 60er Jahre in Keutschach. Auf dem Bild ein evangelischer Pfarrer, der auf dem FKK Gelände Sabotnik einen Gottesdienst hält. Hinten rechts ein katholisches Wegkreuz.

Die evangelische Kirche hat „diesem Treiben „ schnell ein Ende gesetzt, was sehr dumm war. Viele Leute hatten seit Jahren keine Kirche mehr von innen gesehen.  Auch die Predigten des Pfarrers wurden sehr geschätzt und viele Naturisten haben sich öffentlich für den Pfarrer verwendet. Alles hat nichts genutzt. Nebenbei interessant war es zu erfahren, welche Prominenz sich auf dem Gelände befand.

ENY Treffen in Turin vom 06.Juli -  09. Juli

Donnerstag 06.07.17 war Anreisetag zum wunderschönen LeBetulle FKK Platz in der Nähe von Turin.
Nachdem am Nachmittag die meisten angekommen waren, haben wir uns zu einer kurzen Vorstellung eingefunden.
Leider konnte ein Teilnehmer erst Freitag kommen, deshalb haben wir beschlossen uns am Freitagnachmittag zu einem Meeting einzufinden.

„In der Vielfältigkeit der alten Kaiserstadt wird jede und jeder etwas finden“
Was ist eigentlich mit der Jugendarbeit unter den europäischen Naturistinnen und Naturisten los? Seit die Deutsche Daniela Schleicher die neue Jugend-Sekretärin ist, kommt wieder Bewegung in die Gemeinschaft. Denn die 35-jährige ist voller Ideen und Tatendrang. Deshalb ist sie am 10. und 11. Juli 2017 in Begleitung von Christoph Müller, den viele als Chronisten der Freikörperkultur kennen, im Naturistenpark Lobau in der österreichischen Hauptstadt Wien zu Gast gewesen.

 
„Wieder etwas mehr Pioniergeist“
Seit 15 Jahren pflegt Michael Otto sein virtuelles FKK-Museum
Für Kontinuität und Gründlichkeit steht der Name Michael Otto. Denn Michael Otto betreibt seit nunmehr 15 Jahren die Webseite www.fkk-museum.de . Mit dieser Homepage begleitet er nicht nur die Aktivitäten der Naturistinnen und Naturisten in Deutschland, Europa und der Welt. Er gibt inhaltliche Impulse in eine lebendige und vielfältige FKK-Szene. Christoph Müller hat mit Michael Otto über sein Engagement gesprochen.

Seite 1 von 21

Layout Type

Presets Color

Background Image