Sabine Fellner / Stella Rollig / Elisabeth Nowak-Thaller (Hrsg.):
Der nackte Mann , Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 2012,
ISBN 978-3-86984-357-5, 440 Seiten, 40 Euro.
Was macht das Faszinierende am nackten Mann aus ?
Ist ein nackter Mann überhaupt ein Faszinosum ?
Irgendwie muss es schon so sein, denn der Ausstellungsband
„Der nackte Mann“, der eine bis zum 17. Februar 2013 im Linzer Lentos
Kunstmuseum begleitet, zeigt es auf eine eindrückliche Weise. Oder
wie es im Katalog heisst:

Tobias G. Natter / Elisabeth Leopold (Hrsg.):
Nackte Männer – Von 1800 bis heute, Hirmer-Verlag,
München 2012, ISBN 978-3-7774-5791-8, 348 Seiten, 39.90 Euro.
Wieso tolerieren wir in der Darstellung der klassischen Antike
die Darstellung nackter Männer ? Wieso scheint es wenig
Widerspruch gegen die nackte Männlichkeit als Repräsentation des
Staates zu geben, wie sie beispielsweise der Nationalsozialismus
gelebt hat ?

Volkmar Ellmauthaler: Nackt. Das Buch – 24 Versuche über das Natürliche

 – Wien: editionL 2012.  ISBN 978-3-902245-07-6. 444 S.

Was macht die Faszination des Nacktseins aus? Auf dem Buch-umschlag wird schon ein Bogen gespannt: „Sich nicht bedeckt zu halten,

Layout Type

Presets Color

Background Image